Willkommen, Rammstein!

Rammstein_German_730x400

20 Jahre nachdem sich ihr Debütalbum „Herzeleid” seinen Weg um den Erdball bahnte, gibt es seit heute ihre komplette Diskografie exklusiv auf Spotify. Damit Ihr Euch gebührend auf die sechs großartigen Alben einstimmen könnt, haben wir 15 Fakten über die herausragende Rockband zusammengetragen:

  1. Rammstein entstammen der ostdeutschen Do-It-Yourself Punkszene.
  2. Die Band benannte sich nach der Ramstein Air Base, auf der 1988 bei einem Flugzeugzusammenstoß 70 Menschen starben.
  3. Die Band proklamiert: “Wir wollen unterhalten – mit Flammenwerfern!”
  4. Während der Liveperformance von „Bück Dich” ließ Sänger Till Lindemann seine Hosen fallen, enthüllte einen riesen Dildo und bespritzte das Publikum mit weißer Flüssigkeit.
  5. Rammstein gelten als unnachahmlich deutsch und stehen damit in der Tradition von Kraftwerk, Neu! und Einstürzende Neubauten.
  6. Ihre Debütsingle „Du Riechst So Gut” erschien als parfümiertes Digipack.
  7. Innerhalb von 30 Minuten verkauften Rammstein den legendären New Yorker Madison Square Garden aus.
  8. Till Lindemanns zweites wichtiges Bühnenrequisit ist ein 63 Kilogramm schwerer Metallmantel, der mit brennbarer Flüssigkeit übergossen und in Flammen gesteckt wird.
  9. Der weltberühmte Regisseur David Lynch wählte zwei Rammstein Songs für seinen Film „Lost Highway”.
  10. Sie sind die einzige deutsche Band, die den US-amerikanischen Musikmarkt geknackt hat.
  11. Ihr Song „Mein Teil” ist vom sogenannten „Kannibalen von Rotenburg“ inspiriert, der im Internet nach einem Opfer suchte, das sich von ihm töten und essen ließ.
  12. Rammstein waren 1999 und 2006 für einen Grammy Award in der Kategorie „Best Metal Performance” nominiert.
  13. Der frühere Chef ihrer Plattenfirma beschrieb sie als „ein Theater für die Millenium-Generation: metallern-technoides Posing mit bizarren sadomasochistischen Elementen.”
  14. Passenderweise lautet das Bandmotto: „Mach Dein eigenes Ding – und übertreibe es!”
  15. Keyboarder Flake sagte einmal: „Wir möchten, dass sich das Publikum mit unserer Musik auseinandersetzen muss.”

Also, worauf wartet Ihr noch?

„OMG!“ – die neue Marteria-Single und ein exklusiver Remix sind da

Marteria_OMGGerade noch haben wir zu Marterias Hit „Kids (2 Finger an den Kopf)“ mit dem eingängige Refrain abgefeiert – und schon legt der Rapper aus Berlin mit dem nächsten Glanzstück nach! Ab heute ist er mit seiner 2. Single-Auskopplung „OMG!“ aus seinem anstehenden Album bei Spotify. Ein Song, der gleich mit einem funkigen Saxophon-Sample losgroovt und mal wieder direkt aus dem Leben erzählt. Am 31. Januar erscheint das heißersehnte Album „Zum Glück in die Zukunft II“.

Mit der Single “OMG!” beweist Marteria ein Mal mehr, dass er zu Recht als Spotify Spotlight Künstler im Rampenlicht steht. Mit „Spotify Spotlight“ legen wir regelmäßig den Fokus auf interessante Newcomer, bevorstehende Veröffentlichungen etablierter Künstler und spannende Musik-Entdeckungen. Mit Marteria im Spotlight seid Ihr ja bereits in den Genuss seiner persönlichen Playlist und diese exklusiven OMG! – Dead Rabbit Remix gekommen. Doch damit nicht genug: Euch erwarten in den nächsten Wochen weitere Playlists mit Track-by-Track Kommentaren und Live-Recordings. Weiter geht es am 31. Januar, wenn er mit Euch im Soundrop-Chat über sein neues Album spricht.

Viel Spaß beim Reinhören!

 

Fettes Brot exklusiv auf Spotify

Aufgepasst, es gibt fette Neuigkeiten: Alle Lieder und Alben der drei Hamburger Hip Hop-Helden von Fettes Brot, die sie seit dem Jahr 2000 Fettes Brotveröffentlicht haben, gibt es für drei Wochen exklusiv nur bei uns! Damit kommt Ihr ab heute in den Genuss von großen Hits wie „Jein (Live)” „Schwule Mädchen“, „Emanuela“ oder „Bettina, zieh dir bitte etwas an“!

Und es kommt noch dicker: Am 1. November erscheint mit „3 is ne Party“ das siebte Studioalbum der Nordlichter.

Und für alle, die den ausgezeichneten Musikgeschmack von Fettes Brot noch nicht kennen, haben Dokter Renz, König Boris und Björn Beton eine exklusive Playlist erstellt. Hört Euch 3 IS A PARTY MIX (1980 – 85) an und geht mit den Hamburgern auf eine musikalische Zeitreise.

Um kein Update der drei zu verpassen, empfehlen wir Euch übrigens, direkt dem Spotify Profil von Fettes Brot zu folgen.