Wir zeigen Euch Weihnachten mit Musik

Weihnachten steht vor der Tür und wahrscheinlich bekommt Ihr die Weihnachtssongs bereits jetzt nicht mehr aus Euren Köpfen.

Unsere Infografik zeigt, wie Ihr vergangenes Jahr zur Weihnachtszeit Musik gehört habt:

Spotify-Chrimbo-V4-GERMAN-V5

 

 

 

 

 

Das war Dein Spotify Jahr 2014

yimheader

Wie jedes Jahr lassen wir auch 2014 mit unserem musikalischen Rückblick „Year in Music“ ein großartiges Jahr Revue passieren und werfen einen Blick auf die Musik, für die Euer Herz geschlagen hat.

Blickt mit uns zurück auf Eure Meilensteine des Jahres und erfahrt, welche Künstler oder Bands besonders beliebt waren, welche Songs weltweit am meisten gestreamt und welche Alben am häufigsten in Deutschland gehört wurden.

Neben den großen und kleinen Musiktrends 2014 könnt Ihr zudem Euren eigenen, ganz persönlichen Jahresrückblick erstellen. Bekommt endlich eine Antwort auf die altbekannte Frage „Welche Musik hörst Du so?“. Erfahrt mehr über die von Euch gestreamten Genres, über Eure Künstler kategorisiert nach Jahreszeit, über Euren musikalischsten Tag der Woche und vieles mehr auf einen Blick.

Was ist Euer Soundtrack des Jahres? Findet es jetzt mit Year in Music heraus!

Die Rocklegende Led Zeppelin ist hier!

Screen Shot 2013-12-10 at 3.48.48 PMWir freuen uns unheimlich, dass jetzt auch Led Zeppelin auf Spotify gestreamt werden kann. 45 Jahre nach Veröffentlichung von „Led Zeppelin“, dem überraschenden Debütalbum dieser Band, durch das sie über Nacht zum Superstar wurden, wird Led Zeppelin-Musik jetzt erstmals auf Abruf angeboten. Nur auf Spotify!

Diese Woche veröffentlichen wir jeden Tag zwei Alben. Heute geht es mit „Led Zeppelin“ und dem Folgealbum „Led Zeppelin II“ los, das ebenfalls für große Aufruhr sorgte. Am Dienstag kannst du dann den Led Zeppelin-Katalog beliebig oft rauf und runter spielen.

.

Dreh die Lautstärke hoch, und hör gleich jetzt Led Zeppelin an.

 

Musik für alle: Jetzt kostenlos auf deinem Smartphone!

newnonhtbanner

Du kannst Spotify jetzt völlig kostenlos auf deinem Smartphone oder Tablet nutzen. Suche nach den passenden Songs, und spiele sie auf einem iOS- oder Android-Gerät im Shuffle-Modus ab.

Diese Funktionen stehen dir auf deinem Smartphone durch free Spotify zur Verfügung:

  • Deine Playlists immer dabei haben
  • Neue Playlists erstellen, diese im Shuffle-Modus abspielen und Playlists teilen
  • Nach neuen Künstlern suchen und deren ganzen Katalog im Shuffle-Modus abspielen
  • Eine fertige Playlist aussuchen, die genau zu deiner Stimmung passt
  • Zum Follower von Künstlern und Freunden werden
  • In Spotify Radio reinhören

Klingt gut, nicht wahr? Get Spotify on your mobile.

2013 – Euer musikalischer Jahresrückblick auf „Your Year In Review“

Kaum zu glauben, aber das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu. Damit ist es wieder an der Zeit für einen musikalischen Rückblick auf die vergangenen zwölf Streaming-Monate: Welche Songs und Künstler haben Euch durch das Jahr begleitet?

Die ersten beiden Plätze sicherten sich die US-Überflieger Macklemore & Ryan Lewis mit den Hitsingles „Can’t Hold Us“ und „Thrift Shop“. Der erfolgreichste Künstler aus Deutschland ist Rapper Sido mit „Bilder im Kopf” auf #7. Die Österreicher Klangkarussel positionieren sich mit ihrem „Sonnentanz“ auf #21.

Dreht mit „Your Year In Review“ die Zeit ganz einfach zurück zum Anfang des Jahres 2013 und kommt mit uns auf eine interaktive Reise durch Zeit und Raum – von den Weiten des Spotify Universums bis hin zu Eurem ganz persönlichen „Musikkosmos“.

Mit der Website feiern wir die atemberaubenden 4,5 Milliarden Stunden Musik, die Ihr in diesem Jahr insgesamt auf Spotify gestreamt habt. Entdeckt hier die Künstler und Songs, die 2013 die Herzen der Fans rund um den Globus im Sturm erobert haben oder erfahrt mit den „Spotifacts” Wissenswertes aus aller Welt. Zudem zeigen wir jedem Einzelnen von Euch eine Übersicht über die Musik, die Ihr persönlich in den vergangenen zwölf Monaten am liebsten gehört habt.

Vielen Dank an Euch alle, dass Ihr ein Teil des Spotify-Jahres gewesen seid! Wir freuen uns darauf, auch in 2014 viele weitere „Music Moments“ mit Euch zu teilen!

 

Stylus Jazz

Jazz-Fans aufgepasst! Jetzt gibt es eine brandneue App nur für Euch! Benannt nach ihrem Plattenspieler-Symbol, hilft Euch Stylus Jazz die besten Stücke des klassischen und zeitgenössischen Jazz zu entdecken.

Entdecke die Welt des Jazz

Klickt einfach „Shuffle your Stylus” und schon wärmt eine zufällig zusammengestellte Playlist Eure Lautsprecher. Hört Ihr etwas was Euch gefällt? Klickt den Stern, um den Song zu starren! Je mehr Songs Ihr starrt, desto besser kann die App auf Euren Geschmack eingehen und Euren Jazz-Still einordnen.

Wenn Ihr mehr Musik in Eurem Stil entdecken wollt, legt den Schalter von „All Styles” auf „My Style” um und scrolle hinunter. Hier wird Euch angezeigt, welchen Stil Ihr am häufigsten gestarrt habt und welche Musik Euch am ehesten liegt. Ihr könnt ausgehend von Eurer gestarrten Musik, dazugehörige Alben hören oder mit Shuffle neue Playlists in Eurem Lieblingsstil erstellen.

Steht Euch der Kopf nach taufrischem Jazz? Checkt mal die „JazzTimes Recommends“ , erstellt vom renommierten JazzTimes Magazin. Hier gibt es die heißesten Updates zu den neuesten Jazz-Veröffentlichungen.

Ob Ihr neu auf Jazz gekommen seid, oder aber ein alter Kenner, Stylus ist die App für Euch. Probiert es noch heute!

Stylus Jazz Demo from Concord Music Group on Vimeo.

Kühles Bier trifft coolen Sound

Na endlich wird es Sommer! Darum starten wir jetzt gemeinsam mit Beck’s eine Aktion, die Leib und Seele erfrischt. In den Kronkorken der Beck’s-Sixpacks, die von Anfang Juni bis Ende Juli in den Handel kommen, findet Ihr jede Menge Aktionscodes zum Sammeln. Wer zehn davon zusammen hat, kann einen von 75.000 Spotify Premium-Zugängen für je einen Monat und weitere tolle Preise gewinnen.

Die Chancen stehen sehr gut, dass Ihr die nötige Codes rasch zusammenbringt. Denn während des Aktionszeitraums sind insgesamt 18 Millionen Beck’s-Sixpacks mit 108 Millionen Kronkorken im Umlauf. Wenn Ihr bis zum 15. August 2013 zehn Codes auf http://www.becks.de/aktionen/spotify eingebt, nehmt Ihr an der Verlosung der Gewinne teil. Auf der Webseite von Beck’s findet Ihr auch die Teilnahmebedingungen und weitere Infos zu der Aktion.

Also: Macht mit und sichert Euch mit etwas Glück Spotify Premium für einen Monat!

Unser Interview mit Zaz

Pünktlich zum Release des neuen Albums „Recto Verso“ hat uns Zaz im Berliner Spotify Office besucht und einige Lieder ihres neuen Albums präsentiert. Wir habe die Gunst der Stunde genutzt und ihr gleich ein paar Fragen gestellt:

In “Je Veux” [“Ich will”] zählst du vieles auf, was du dir wünschst. Hast du diese Dinge schon bekommen und bleibt die Liste immer gleich oder verändert sie sich im Laufe der Zeit?

Die Liste ändert sich ständig und ebenso grenzenlos wie die Phantasie, ist die Anzahl vorstellbarer Projekte.

Was kommt als nächstes auf deine Wunschliste?

Ich möchte nach Tibet oder ins Himalaya-Gebirge, unbedingt.

Auf dem Cover deines Albums ‘Recto Verso’ sieht man dich mit vielen Farben im Gesicht und auf “On Ira” singst du von den “milles couleurs de l’être humain” [Tausend Farben des Menschen]. Was bedeuten dir persönlich diese ganzen Farben?

Heute wird versucht, alles und jeden anzugleichen und das finde ich wirklich schade, denn die Unterschiede sind eine Bereicherung. Wenn du etwas hast und ich nicht, kann dies eine Quelle der Inspiration für mich sein, es kann ein Austausch stattfinden. Viele Menschen werden entwurzelt, aus ihrem Umfeld, ihrem kulturellen Erbe herausgerissen und das ist mehr als nur schade. Es sind gerade diese Traditionen, die so unglaublich vielfältig sind und das alles kennenlernen zu können, ist wunderschön. Wir stecken voller Emotionen, ganzen Gefühlspaletten – das ist echter Reichtum!

Die Farben sind also so etwas wie die Kultur?

Kultur, Emotionen, die Vielfalt der Möglichkeiten, für die für uns entscheiden können – ja, das alles stellen die Farben dar.

Selber hast du nach deinem Debütalbum eine etwas dunklere Phase durchlaufen, aber dich dann einfach dafür entschieden, glücklich zu sein. Das wollen viele, aber jetzt mal ganz konkret: wie geht das? Gehören die Grautöne nicht immer auch dazu?

Mit zwanzig habe ich entschieden, nicht mehr Opfer, sondern Akteurin zu sein. Sicher, heute kenne und akzeptiere ich mich besser. Ich nehme all diese verschiedenen Aspekte, die mich ausmachen – wie die Farben einer Palette – viel stärker an und akzeptiere auch diese dunklere Seite in mir. Seither bin ich ausgewogener, mehr in Einklang mit mir selbst. Ich versuche nicht, diese Seite zu ändern, sie ist ganz einfach ein Teil von mir. Seit ich das verstanden habe, ist es wie Tag und Nacht,.

Die deutsch-französische Freundschaft, die unsere Länder verbindet, ist etwas sehr Spezielles, dennoch gibt es weitaus mehr französische Künstler, die Erfolg in Deutschland haben, als umgekehrt. Woran liegt das deiner Meinung nach?

Aber es gibt doch Tokyo Hotel! (Lachen) Nun, zunächst seid ihr weitaus freier als wir. Ihr urteilt weniger, die Leute sind relaxter. Ihr habt etwas an euch, was für uns als Franzosen einfach angenehm ist.

Du bist auch in anderen Ländern sehr erfolgreich und bist sehr viel gereist. Welches ist dein Lieblingsort und vor allem, wo fühlst du dich mit deiner Musik am meisten verstanden?

Ich fühle mich sehr, sehr gut verstanden. Gerade jetzt läuft es wahn¬sinnig gut in Lateinamerika und den östlichen Ländern. Es ist unglaublich, ich singe ausschliesslich auf Französisch und weiss, wie selten das ist – ich, die es liebt zu reisen, habe ein Wahnsinnsglück. Dazu kommt, in diesen Ländern übersetzen sie meine Texte, weil meine Musik sie berührt und gleichzeitig ist alles sehr intuitiv, in Polen genauso wie in der Türkei, der tschechischen Republik, Japan, Serbien, Kroatien, Bulgarien, Slowenien und und und…

Fühlst du dich eher als Weltbürgerin oder Französin?

Weltbürgerin. Ich stamme von der Erde und habe kein Gefühl der Zugehörigkeit zu Frankreich. Sicher, es ist meine Heimat, meine Sprache und ich liebe diese Sprache. Für mich ist sie wunderschön, so ausdrucksstark. Die Kultur hier ist sehr reichhaltig und “multikulti”. Ich liebe Frankreich, aber eigentlich liebe ich alle Länder. Jedes Land verfügt über seine ganz eigene Energie, Kultur, Vision und das ganz besondere Etwas, das jedem Land eigen ist… Gesichter, Codes… es ist wunderbar, das alles sehen und zu erleben. Natürlich gibt es überall auch Dinge, die mir nicht gefallen, aber die gehören eben auch dazu.

Willst du deinen deutschsprachigen Fans hier bei Spotify noch etwas sagen?

Es ist immer eine Riesenfreude für uns, vor den deutschen Fans zu spielen. Sie sind super spontan, gut gelaunt und geben alles. Sie sind großzügig. So ist es für uns einfach, etwas rüberzubringen, zu geben, geben, geben, den sie nehmen es an, ganz offen, ohne Rückhaltung. Das ist genial. Jedes Land hat seine Eigenheiten, unsere Tournee aber beginnen wir in Deutschland. In Frankreich haben wir nur ein einziges Konzert gegeben, richtig einspielen und uns einstimmen, das machen wir hier. Warum?… Ihr seid einfach so gut zu uns!

Ihr habt entschieden: Chakuza gewinnt den Emerge-Wettbewerb

Seit dem 25. März habt Ihr die Songs von zehn aufstrebenden Newcomer-Bands gestreamt und die Profile auf Facebook, Twitter und Instagram mit Euren „Likes“ versehen. Jetzt steht der Sieger in dem von Ford präsentierten Emerge-Wettbewerb fest: Der Aufsteiger des Jahres ist der Rapper Chakuza.

Mit Euren Musikgeschmack und Eurer Aktivität auf der Voting-App Emerge habt Ihr uns gezeigt, wohin der Trend in Sachen Musik geht. Dafür möchten wir uns bei allen Teilnehmern ganz herzlich bedanken! Unser Dank richtet sich aber auch an Ford und alle beteiligten Bands und Musiker, mit deren Hilfe wir das Projekt überhaupt erst realisieren konnten.

Chakuza wird Euch in den nächsten Tagen auf seiner Facebook-Seite informieren wo und wann das anstehende Gewinner-Konzert stattfindet und wie Ihr dabei sein könnt. Schaut doch mal bei ihm rein: https://www.facebook.com/Chakuza4ever.