Sportlich ins neue Jahr: Die Workout Musik-Trends 2018

Neues Jahr, mehr Sport – das gilt für viele von euch! Woher wir das wissen? Jedes Jahr steigen nach dem 1. Januar die weltweiten Streams von Workout-Playlists drastisch an. Zumindest bis zum 24. Januar. Grund genug für uns, die mehr als 25 Millionen Workout-Playlists mal genauer anzusehen.

Und hier zeigt sich: Rund um den Globus und auch in Deutschland motiviert ihr euch für das Fitnessprogramm am liebsten mit dem Song “Till I Collapse” von Eminem. Auf Platz 2 hierzulande folgt der deutsche Rapper Bausa mit “Was Du Liebe nennst” und Papa Roach mit “Last Resort”.

Die meisten Workout-Playlists werden aber nicht bei uns, sondern in Norwegens Hauptstadt Oslo gestreamt. Miami und Washington D.C. folgen auf den Plätzen zwei und drei. Mit Hamburg befindet sich die erste deutsche Stadt in der Rangfolge auf Platz 23, Berlin landet auf Platz 26.

Wer genug von Fußball, Aerobic oder Bauch Beine Po hat, sollte einen Blick auf unsere Workout-Trends werfen. Denn genau wie die Workout-Playlists verändern sich auch die Workout-Trends jedes Jahr. So ist die Anzahl von Playlists zu “Aqua Cycling” um 86 Prozent gestiegen, “Brew Yoga”-Playlists sogar um 137 Prozent. Außerdem hat sich mit “Goat Yoga” eine vollkommen neue Sportart in den Playlists gezeigt. Vielleicht eure neue Lieblingssportart?

Zum Einstimmen und Motivieren gibt’s hier schon mal die beliebteste Workout-Playlist weltweit für euch – Beast Mode: