So beeinflusst das Wetter eure Musikauswahl

This slideshow requires JavaScript.

Mal eher Lust auf die Sonne-, mal auf die Wintergefühle-Playlist – wir alle wissen, dass Wetter unsere Stimmungslage beeinflusst. Wie sich das auf eure Musikauswahl auswirkt, haben wir für euch analysiert! Denn wir haben gemeinsam mit Accuweather die Wetterdaten der letzten 12 Monate mehr als 85 Milliarden Streams gegenübergestellt und beides miteinander verglichen.

Auf der neuen Webseite wird euch ab sofort die aktuelle Wetterlage von rund 50 deutschen und insgesamt 900 Städten weltweit angezeigt. Für Climatune haben wir uns fünf verschiedene Wetterprognosen angesehen: Sonne, Regen, Wolken, Wind und Schnee – und dabei folgendes herausgefunden:

  • An sonnigen Tagen hört ihr vermehrt positive Musik, die euch antreibt! Die Songs fühlen sich schnell und laut an, nach Action, Glück und euphorischen Emotionen!
  • An regnerischen Tagen wählt ihr eher Musik, die wenig energiegeladen ist, sich melancholischer anhört und eher mit Akustik- und Elektro-Sounds angereichert ist.
  • An schneereichen Tagen streamt ihr viel Instrumentalmusik streamt.

Eure Musikauswahl hängt natürlich auch immer mit der Tageszeit und dem Ort zusammen, an dem ihr euch gerade befindet. Vor allem in Europa hat das sonnige Wetter einen besonders starken Einfluss auf die Musikauswahl. In US-amerikanischen Städten sieht es derweil so aus:

  • Musikfans in New York City und Philadelphia lassen sich sehr von dem oft schlechten Stadtwetter beeinflussen. Bewohner dieser Städte ändern besonders schnell ihre Musikauswahl, wenn es anfängt zu regnen.
  • Im Gegensatz zu den meisten anderen US-Städten hören die Bewohner von Chicago vermehrt glückliche Musik, wenn es regnet.
  • In Miami und Seattle machen sich die Bewohner nichts aus Wolken. Entgegen des Trends hören sie vermehrt energiegeladene Musik, wenn es bewölkt ist.
  • In San Francisco hingegen scheint man so traurig wie an keinem anderen Ort in den USA, wenn Wolken am Himmel sind.
  • Houston reagiert am drastischsten auf Regen – sie vergraben die Synthesizer und hören verstärkt akustische Musik. Die Streams von Akustik-Stücken steigen hier um 121 Prozent an, wenn es regnet!

Noch mehr Infos und Details findet ihr auf dem Spotify Insights Blog.

Wir wünschen viel Spaß mit Climatune!